"Stolz das blaue Halstuch tragen...": Jugend in der DDR

Beginn: Uhr
Ende: Uhr
Xplanatorium Schloss Herrenhausen
Öffentlichkeit

Konnte man in der Diktatur glücklich heranwachsen? Darüber diskutiert in der Herrenhausen Science Movie Night ein Panel, u.a. mit der Autorin Jana Hensel, im Anschluss an einen Film von Leander Haußmann am 2. Dezember im Xplanatorium in Hannover.

Wie unbeschwert und frei war das Leben der Jugend in der DDR?  (Credit: Foto: Marco2811 - stock.adobe.com)
Wie unbeschwert und frei war das Leben der Jugend in der DDR? (Credit: Foto: Marco2811 - stock.adobe.com)

"Fröhlich sein und singen, stolz das blaue Halstuch tragen…" - so lautet der Anfang eines Liedes, das den Alltag von Kindern und Jugendlichen in der DDR als ein unbeschwertes, heiteres und aktives Miteinander beschreibt. Wie (er-)ging es der jungen Generation im Ostteil Deutschlands nach 1949? Kann eine Kindheit in einer Diktatur glücklich sein? Welche Rollen spielen die Familie und die Erzieher:innen? Und wie beeinflusst eine Kindheit in der DDR das Dasein im wiedervereinten Deutschland?

In der neuen Themenreihe "Leben in der DDR" zeigen die Herrenhausen Science Movie Nights "Film trifft Wissenschaft" ausgewählte Filme, die den Alltag in der DDR illustrieren. Sie erzählen von Sehnsüchten, Hoffnungen und Träumen, die gar nicht so anders als die ihrer westdeutschen Nachbarn waren. Ganz unterschiedlich war jedoch die gelebte Realität. Wie diese aussah erkunden die fünf Filmabende mit den Schwerpunkten: Jugend, Frauen, Homosexualität und Überwachung in der DDR sowie dem Leben nach der Wende.

Herrenhausen Science Movie Nights
Film trifft Wissenschaft
"Stolz das blaue Halstuch tragen...": Jugend in der DDR
Freitag, 2. Dezember 2022, 18.00 Uhr
Xplanatorium Schloss Herrenhausen, Hannover

Programm

Filmvorführung mit anschließender Diskussionsrunde

Film "Sonnenallee", 1999, Regie Leander Haußmann

Jana HenselJournalistin und Schriftstellerin, Berlin

Prof. Dr. em. Detlef PollackProfessur für Religionssoziologie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster 

Dr. phil. Udo Baer, Therapeut und Autor von "DDR-Erbe in der Seele – Erfahrungen, die bis heute nachwirken", Berlin

Moderation: Dr. Lars Lüdicke, Forum Deutschlandforschung - Deutsche Gesellschaft e.V.

ca. 21:00 Uhr Ende
Filmlaufzeit ca.92 Min., FSK/JMK 6 Jahre

Diese Veranstaltung richtet sich an ein neugieriges Publikum, das sich für aktuelle Themen aus Wissenschaft und Gesellschaft interessiert.

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover, statt. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle "Herrenhäuser Gärten". Das Tagungszentrum Schloss Herrenhausen ist barrierefrei.

Eintritt frei 

Es stehen 200 Sitzplätze zur Verfügung (freie Platzwahl). Die Türen öffnen um 17.00 Uhr. 

Veranstaltungsinfos per E-Mail

Sie möchten über zukünftige Veranstaltungen informiert werden? Wir freuen uns über Ihre Registrierung in unserem Veranstaltungsportal unter veranstaltungen.volkswagenstiftung.de.

Hintergrund Herrenhausen Science Movie Nights

"Herrenhausen SCIENCE MOVIE NIGHTS - Film trifft Wissenschaft" wendet sich an ein filmbegeistertes Publikum, das mehr wissen will, als der Film zeigt, und bietet einen außergewöhnlichen Mix aus unterhaltsamem Film, spannender Wissenschaft und originellen Persönlichkeiten. Mehr Infos unter www.volkswagenstiftung.de/veranstaltungen.