Justiz im Visier: Wie Rechte im Social Web den Rechtsstaat attackieren

Beginn: Uhr
Ende: Uhr
Xplanatorium Schloss Herrenhausen
Öffentlichkeit

Gerichte stehen dem "Volkswillen" im Weg, behaupten Rechtspopulisten in ganz Europa. Und agitieren bei Twitter & Co gegen die Justiz. Christoph Hönnige analysiert bei Herrenhausen Late am 27. Oktober die Lage - und wie der Rechtsstaat verteidigt werden kann.  

Beeinflussen rechtspopulistische Diskussionen in sozialen Medien die unabhängige Justiz? (Foto: Isabel Winarsch/VolkswagenStiftung)
Beeinflussen rechtspopulistische Diskussionen in sozialen Medien die unabhängige Justiz? (Foto: Isabel Winarsch/VolkswagenStiftung)

Soziale Medien haben den politischen Diskurs radikalisiert. Während früher Zeitungen, Fernsehen und Radio die Themen setzten, über die in der Öffentlichkeit diskutiert wurde, finden heute bei Twitter & Co noch die krudesten weltanschaulichen Ideen ihr Publikum. Rechtspopulisten nutzen solche Foren, um permanent die Legitimität demokratischer Institutionen anzugreifen. Im Fadenkreuz dabei auch: die unabhängige Justiz. Die, so die Sicht der Rechten, sabotiere mit ihren Entscheidungen den sogenannten "Volkswillen", als deren Vollstrecker sich Populisten stilisieren. Kein Zweifel: Das Ziel ist es, die Akzeptanz des Rechtsstaates auszuhöhlen.

Prof. Dr. Christoph Hönnige, Direktor des Instituts für Politikwissenschaft an der Leibniz Universität Hannover, hat in verschiedenen europäischen Ländern am Beispiel von Twitter untersucht, wie die politische Rechte gegen die Justiz agitiert. Seine Analyse stellt er bei Herrenhausen Late am 27. Oktober 2022 vor. Und diskutiert mit dem Publikum, wie der Rechtsstaat verteidigt werden kann.

Diese Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Leibniz Universität Hannover statt.

Herrenhausen Late
Justiz im Visier: Wie Rechte im Social Web den Rechtsstaat attackieren
Xplanatorium Herrenhausen, Hannover
27. Oktober 2022, 20:30 Uhr

Programm

Vortrag

Prof. Dr. Christoph Hönnige
Direktor des Institutes für Politikwissenschaft, Leibniz Universität Hannover

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden im Xplanatorium Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover statt. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle Herrenhäuser Gärten. Das Xplanatorium ist barrierefrei.

Einlass

Der Eintritt ist frei. Die Türen öffnen 45 Minuten vor Beginn. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Aus Höflichkeit gegenüber den Vortragenden schließen wir den Einlass mit Beginn der Veranstaltung.

Livestream

Die Veranstaltung wird zusätzlich hier im Livestream ab 20:30 Uhr übertragen.

Veranstaltungsinfos per E-Mail

Sie möchten über zukünftige Veranstaltungen informiert werden? Wir freuen uns über Ihre Registrierung in unserem Veranstaltungsportal unter www.veranstaltungen.volkswagenstiftung.de

Mediathek

Mitschnitte von ausgewählten Veranstaltungen finden Sie in unserer Mediathek.

Hintergrund Herrenhausen Late

"Herrenhausen Late - ScienceMusicFriends" wendet sich an ein junges, wissenschaftlich interessiertes Publikum. Originelle Wissenschaftsthemen werden von Expert:innen aus einer unterhaltsamen Perspektive beleuchtet. Der Festsaal im Herrenhäuser Schloss wird dafür zur Lounge mit Sitzecken, einer kleinen Bühne, Musik und Getränken an der Bar. Herrenhausen Late ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der VolkswagenStiftung, der Leibniz Universität Hannover, der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, der Medizinischen Hochschule Hannover und der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover.